Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Verantwortung und Vertrauen: Ein Immobilienkaufmann erzählt

Marvin Benz hat sich nach dem Abitur dafür entschieden, bei der GWG – Wohnungsgesellschaft Reutlingen GmbH eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann zu absolvieren. Für das Ausbildungsmagazin „Durchstarter“ hat er fünf Fragen zu seinem ganz persönlichen Berufsweg beantwortet.

🔹 Lieber Marvin, wie bist du auf Deinen Ausbildungsberuf aufmerksam geworden? 🔹

Marvin: Ich hatte schon immer ein großes Interesse an Immobilien und an dieser Branche, deshalb habe ich 2016 mein BOGY bei der GWG Reutlingen gemacht. Das ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben, weshalb ich mich dann später dazu entschieden habe, mich um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. 

🔹 Wie sieht ein normaler Arbeitstag für Dich aus – was gehört zu deinen Aufgaben? 🔹

Marvin: Mein Arbeitstag ist immer unterschiedlich und abhängig davon, in welcher Abteilung ich gerade bin. Prinzipiell kann man aber sagen, dass man viel Vertrauen geschenkt bekommt und selbstständig arbeiten darf und viele Einblicke in verschiedene Bereiche bekommt. Hierbei kommen auch die Außentermine nicht zu kurz – beispielsweise eine Wohnungsabnahme oder -übergabe und auch Besichtigungen.

🔹 Was hat dich an deiner Ausbildung überrascht? 🔹

Marvin: An meiner Ausbildung hat mich positiv überrascht, dass ich sehr früh Verantwortung übernehmen durfte und in viele Arbeitsabläufe Einblicke bekomme und mit einbezogen werde. 

🔹 Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor? 🔹

Marvin: Ich würde gerne nach meiner Ausbildung noch einen Fachwirt machen und generell versuchen, mich immer weiterzubilden. Vor allem wünsche ich mir, dass ich immer Spaß an meinem Beruf habe. 

🔹 Welche Fähigkeiten sollten Azubis haben, die deinen Beruf wählen? 🔹

Marvin: Einfach immer positiv an alle Aufgaben ranzugehen und stets freundlich zu seinen Mitmenschen zu sein! Man sollte natürlich ein grundsätzliches Interesse an Immobilien haben. Allerdings ist es auch wichtig, dass man gut mit anderen Menschen umgehen kann. 

💡 Über den Beitrag

Bei diesem Text handelt es sich um ein für #REGIOALBJOBS adaptiertes Interview, das die GEA-Redaktion im Herbst 2023 für das Ausbildungsmagazin „Durchstarter“ geführt hat.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

Jobs in Sicht: Sommeroffensive bei Neueinstellungen

Es wird ein spannender Sommer für Fach- und Führungskräfte, die nach einer neuen Herausforderung suchen: Aktuelle Studien zeigen, dass viele deutsche Unternehmen für 2024 mit Personalzuwachs planen. Je nach Branche kann die Einstellungsbereitschaft jedoch stark variieren. Das Team von #REGIOALBJOBS.de hat sich die aktuellen Zahlen und Daten für Sie ein wenig genauer angesehen.

Weiterlesen »

„Beauftragte für Sprache“ in Reutlinger Kitas

Die Themen Sprachbildung und -förderung haben bei den Kindertageseinrichtungen der Stadt Reutlingen einen hohen Stellenwert. Im Rahmen des Reutlinger Sprachförderkonzepts wurden deshalb 18 Vollzeitstellen für sogenannte „Beauftragte für Sprache“ geschaffen, die nicht nur den Kindern beim spielerischen Auf- und Ausbau ihrer sprachlichen Fähigkeiten zur Seite stehen, sondern auch die pädagogischen Fachkräfte vor Ort in schwierigen Kommunikationssituationen unterstützen.

Weiterlesen »

Sprache ist der Schlüssel zur Welt

Reinkommen und sich zu Hause fühlen: Beim Kindergarten Stöffelburgstraße in Gönningen hat man sofort das Gefühl, dass dies ein Ort mit Seele ist. Der städtische Kindergarten erinnert innen an eine urgemütliche Wohnstube. Da wird gelebt und es ist mitunter herrlich unperfekt. Hinten schließt sich ein riesiges, sanft ansteigendes Wiesengrundstück an, das fantastische Spielmöglichkeiten bietet.

Weiterlesen »

Der Trend geht zur Workation

Immer mehr Arbeitnehmer können sich vorstellen, ihre Arbeit nicht nur ins Homeoffice, sondern auch auf eine Reise mitzunehmen – und immer mehr Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit einer Workation als Benefit an. Das zeigt die pwc-Studie „Workation zwischen Wunsch und Wirklichkeit“, für die insgesamt 1.000 Arbeitnehmer befragt wurden.
Wir haben uns die Ergebnisse für Sie ein wenig genauer angeschaut.

Weiterlesen »

Ab ins Grüne

Sie sind viel an der frischen Luft und mitten in der Natur, können kreativ mit den Händen arbeiten, Neues schaffen und Träume verwirklichen: Raphael Falk (23), Chiara Kazmaier (20), Melvin Knapp (19) und Zardasht Kurdi (22) haben sich für die dreijährige Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer entschieden.

Weiterlesen »