Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Tradition trifft Innovation – Teil 1

Was macht die Unternehmen in der Region Neckar-Alb „fit für die Zukunft“? Wie lebt und arbeitet es sich hier – und welche besonderen Chancen gibt es für Fach- und Führungskräfte? Wir haben uns für Sie umgehört: Vier Interviewpartner haben uns erzählt, was die Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb als Wirtschaftsstandort auszeichnet.

Wer erzählt?

Daniel Seeger ist Abteilungsleiter Technologie- und Innovationsberatung bei der Handwerkskammer Reutlingen.

Foto: Fotografie Gaby Höss

 

Ab in die Zukunft!

„Ich denke, einer der großen Vorzüge der Region Neckar-Alb besteht darin, dass wir nicht an Leitbranchen gebunden sind. Gerade im Handwerk haben wir viele kleinere Unternehmen, die wirklich breit aufgestellt sind. In den vergangenen Jahren hat sich deutlich gezeigt, was diese meist familien- und inhabergeführten Betriebe fit für die Zukunft macht: Sie sind extrem wandelbar und können sehr schnell auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Seit der Pandemie wächst z.B. die Zahl der Selbstbedienungsautomaten in der Region, und auch die Digitalisierung im Handwerk nimmt immer mehr an Fahrt auf. Hinzu kommt, dass körperlich schwere Arbeit zunehmend durch Technik erleichtert wird, etwa durch Exoskelette, die den Rücken entlasten, oder sogenannte Cobots – das sind Roboter, die quasi als High-Tech-Werkzeuge dienen. Als Handwerkskammer helfen wir den Unternehmen dabei, herauszufinden, welche dieser immer neuen Mittel und Wege zu ihnen passen: Gemeinsam mit Spezialisten aus Fachbereichen wie Technik, Energie und BWL begleiten wir sie auf dem Weg von der Idee zur Innovation.“

💡 Über den Text: Dieses Statement wurde erstmals als Teil eines Interview-Specials im Top Arbeitgeber Magazin 2023 veröffentlicht. Mehr Artikel aus dem Magazin – und natürlich auch die drei anderen Beiträge aus dem Special – erscheinen bis Ende des Jahres auf LinkedIn und natürlich auch im offiziellen Karriereblog von REGIOALBJOBS.de.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

Sprache ist der Schlüssel zur Welt

Reinkommen und sich zu Hause fühlen: Beim Kindergarten Stöffelburgstraße in Gönningen hat man sofort das Gefühl, dass dies ein Ort mit Seele ist. Der städtische Kindergarten erinnert innen an eine urgemütliche Wohnstube. Da wird gelebt und es ist mitunter herrlich unperfekt. Hinten schließt sich ein riesiges, sanft ansteigendes Wiesengrundstück an, das fantastische Spielmöglichkeiten bietet.

Weiterlesen »

Der Trend geht zur Workation

Immer mehr Arbeitnehmer können sich vorstellen, ihre Arbeit nicht nur ins Homeoffice, sondern auch auf eine Reise mitzunehmen – und immer mehr Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit einer Workation als Benefit an. Das zeigt die pwc-Studie „Workation zwischen Wunsch und Wirklichkeit“, für die insgesamt 1.000 Arbeitnehmer befragt wurden.
Wir haben uns die Ergebnisse für Sie ein wenig genauer angeschaut.

Weiterlesen »

Ab ins Grüne

Sie sind viel an der frischen Luft und mitten in der Natur, können kreativ mit den Händen arbeiten, Neues schaffen und Träume verwirklichen: Raphael Falk (23), Chiara Kazmaier (20), Melvin Knapp (19) und Zardasht Kurdi (22) haben sich für die dreijährige Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer entschieden.

Weiterlesen »

Die Kunst der E-Mail-Kommunikation

E-Mails nehmen einen großen Raum im Arbeitsalltag ein – in Zeiten von Homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten mehr denn je. Gleichzeitig sind sie aber auch besonders anfällig für Missverständnisse.

Was das für die Kommunikation im Beruf bedeutet? Darüber hat sich Nadine Wilmanns für das TOP Arbeitgeber Magazin mit Wirtschafts- und Gründermediatorin Manuela Zehender unterhalten. Hier sind drei Tipps, die sie aus dem Gespräch mit der Expertin mitgenommen hat.

Weiterlesen »

Mit Abi in die Ausbildung?

Gegenfrage: Warum nicht? Mehr als die Hälfte eines Abiturjahrgangs beginnt ein Studium, aber für viele ist das nicht die richtige Entscheidung. Um Zweiflern frühzeitig Alternativen aufzuzeigen, hat die Handwerkskammer das Programm „Vom Hörsaaal ins Handwerk“ entwickelt.

Weiterlesen »