Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Was verdienen Handwerker in Deutschland?

Vom Hausbau über Produkte des täglichen Bedarfs bis hin zur Installation modernster Technik – ohne die Expertise von Handwerkern würden viele Bereiche des Lebens stillstehen. Doch während die Arbeit dieser Experten von offensichtlicher Bedeutung ist, bleibt oft im Verborgenen, was sie dafür verdienen. Welche finanziellen Möglichkeiten bietet der Handwerksberuf heutzutage? Und wie haben sich die Gehälter im Handwerk in den letzten Jahren entwickelt? 

Das Team von #REGIOALBJOBS.de hat sich den StepStone Gehaltsreport für die Jahre 2024 und 2023 ein bisschen genauer angeschaut, um diese Fragen für Sie zu beantworten.

💶 Wie viel verdienen Handwerker?

Laut StepStone Gehaltsreport 2024 liegt das branchenübergreifende Bruttomediangehalt unter deutschen Handwerkern derzeit bei 40.250 Euro pro Jahr. Das bedeutet, dass dieses Gehalt exakt in der Mitte der Verteilung liegt: Die Hälfte aller Handwerker verdient weniger, die andere Hälfte mehr als das.

In Baden-Württemberg liegt der Median allerdings noch ein ganzes Stück höher – und zwar bei 44.750 Euro brutto pro Jahr. Damit führt Baden-Württemberg in diesem Jahr übrigens das Ranking unter den Bundesländern an, dicht gefolgt von Bayern (43.500 Euro) und Hamburg (44.000 Euro).

🛠 Welche Handwerksberufe erzielen die höchsten Gehälter?

Das Ranking unter den Berufen führt dieses Jahr der Servicetechniker mit einem Mediangehalt von 45.500 Euro an. Auf dem zweiten Platz rangiert der Elektriker (44.000 Euro), auf dem dritten der Industriemechaniker (43.250 Euro).

Vergleichen wir diese Daten mit denen des StepStone Gehaltsreports für 2023, zeigt sich, dass sich hier einiges getan hat: Vergangenes Jahr lag der Industriemechaniker mit 41.534 Euro brutto pro Jahr noch ganz vorn, während der Servicetechniker es nicht einmal in die Top 5 schaffte. Der Elektriker hingegen belegte schon vor einem Jahr den zweiten Platz – allerdings mit einem Mediangehalt von 42.057 Euro, das seitdem ein ganzes Stück gestiegen ist.

🔍 Über die Studie

Für den Stepstone-Gehaltsreport 2024 wurde das Gehalt von 921.973 Vollzeitbeschäftigten ermittelt. Diese stammen allerdings nicht aus dem Jahr 2024 – erstens ist das Jahr noch nicht vorbei und zweitens könnte diese Datenmenge auch niemand so schnell auswerten –, sondern bilden die Zeit von Januar 2021 bis Dezember 2023 ab. Bekommen Mitarbeiter Boni, Provision oder sonstige Sonderzahlungen, sind diese in den Bruttojahresgehältern enthalten.

💡 Sie wollen mehr erfahren?

Wir liefern spannende Insights zu Themen aus dem Berufsleben direkt in Ihren Newsfeed. Folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook und Instagram – und entdecken Sie auf #REGIOALBJOBS.de die Top-Arbeitgeber der Region.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

Ein echter Traumerfüller: Ausbildung bei WAFIOS

Taipeh gilt als eine der reizvollsten Metropolen Asiens. Ihr Wahrzeichen ist das Taipei 101, das einige Jahre lang das höchste Gebäude der Welt war. Max Wiener hat es live und in Farbe gesehen – denn er hat seine Kollegen auf Montage begleitet. Elf Tage lang war er mit dem Team von WAFIOS in der Hauptstadt Taiwans unterwegs, um Maschinen in der Automatisierungsbranche aufzustellen, sie in Betrieb zu nehmen und die Fachkräfte vor Ort in ihre Bedienung einzuweisen. Tagsüber konnte Max so seine favorisierte und zukünftige Abteilung im Unternehmen kennenlernen – und nachts hat er Stück für Stück die Stadt entdeckt. 

Weiterlesen »

Warum sich Ausprobieren lohnt

In unserer Reihe „Auf ins Unbekannte“ erzählen Auszubildende und Studierende, was ihnen dabei geholfen hat, im Bewerbungsdschungel den richtigen Weg zu finden. Heute erzählt Dewayne (23) von seinem Alltag als angehender Einzelhandelskaufmann – und warum er angehenden Azubis empfehlen würde, sich die Zeit für mehr als ein Praktikum zu nehmen.

Weiterlesen »

Immer auf Trab: Zu Besuch im Kindergarten Payerstraße

Wer mit Kindern arbeitet, entdeckt den eigenen Alltag immer wieder neu – mit Staunen, Neugier und Freude an den kleinen Dingen. So auch Theresa Kazmeier (28), eine der Erzieherinnen im evangelischen Kindergarten in der Payerstraße in Reutlingen. Wie sie zu ihrem heutigen Beruf kam? Bereits als junges Mädchen engagierte sie sich in der Kinderkirche und der Jungschar. „Und meine Mama war auch Erzieherin“, berichtet sie lächelnd. Zudem habe sie selbst eine „wahnsinnig schöne Kindergartenzeit“ erlebt, an die sie sich bis heute gern zurückerinnert. 

Weiterlesen »

Mut zum Wechsel

In unserer Reihe „Auf ins Unbekannte“ erzählen Auszubildende und Studierende, was ihnen dabei geholfen hat, im Bewerbungsdschungel den richtigen Weg zu finden. Heute verrät uns Laura (19), wie sie auf den Beruf der Medizinischen Technologin für Laboratoriumsdiagnostik (MTL) aufmerksam wurde – und was ihr an ihrer Ausbildung besonders gut gefällt.

Weiterlesen »

Ein zukunftssicherer Start ins Berufsleben

Storopack wurde 1874 als Familienbetrieb gegründet. Heute ist das Unternehmen weltweit tätig, doch die Spezialisierung ist noch immer dieselbe: Bei Storopack entstehen hochwertige Schutzverpackungen und technische Formteile. »Tun, Tradition und Innovation« sind zentrale Werte des Unternehmens. Das Ziel ist es, Kunden die perfekte Schutzverpackungslösung zu bieten und sie langfristig zu unterstützen —an diesem roten Faden richtet Storopack das tägliche Geschäft aus.

Weiterlesen »

Bereit für den nächsten Schritt? Die Umfrage zur AzubiOffensive 2024

Wie gut sind angehende Azubis und Studierende aus der Region Neckar-Alb auf den nächsten Schritt in Richtung Berufsleben?
Für die neue Ausgabe der AzubiOffensive wollten wir es genauer wissen. Deshalb haben wir im Februar 2024 auf der Bildungsmesse binea 100 Jugendliche und junge Erwachsene gefragt, mit welchem Erfahrungs-Level sie ins Abenteuer Berufsleben starten.

Weiterlesen »