Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Tradition trifft Innovation – Teil 4

Was macht die Unternehmen in der Region Neckar-Alb „fit für die Zukunft“? Wie lebt und arbeitet es sich hier – und welche besonderen Chancen gibt es für Fach- und Führungskräfte? Wir haben uns für Sie umgehört: Vier Interviewpartner haben uns erzählt, was die Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb als Wirtschaftsstandort auszeichnet.

Wer erzählt?

Dr. Wolfgang Epp ist Hauptgeschäftsführer der IHK Reutlingen.

Bildrechte: Trinkhaus/IHK

 

Ab in die Zukunft!

„Aus Sicht der IHK ist Neckar-Alb ganz klar eine Chancen-Region, denn in Sachen Wirtschaft haben wir alles, was das Herz begehrt. Und ich glaube, das ist es auch, was die Region für Fach- und Führungskräfte so attraktiv macht: Vielfalt, die besticht. Von Medizin und erneuerbaren Energien bis zur Elektromobilität sind viele Branchen mit hohem Innovationspotenzial vertreten. Gleichzeitig sind aber auch zahlreiche Unternehmen in eher klassischen Wirtschaftszweigen top, etwa im Bereich der technischen Textilien oder im Maschinenbau. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb eine Exportquote von fast 60 Prozent erreichen. Auch das kommt nicht von ungefähr. Als IHK ist es uns daher ein besonderes Anliegen, die Unternehmen vor Ort nicht nur mit einem breit gefächerten Beratungs- und Bildungsangebot auf ihrem Weg in die Zukunft zu unterstützen: Wir wollen sie auch dazu ermutigen, als Arbeitgeber selbstbewusst aufzutreten. Darauf, wie wir hier in der Region aufgestellt sind, kann man schließlich stolz sein – hier gibt es echte Top-Arbeitsplätze.“

💡 Über den Text: Dieses Statement wurde erstmals als Teil eines Interview-Specials im Top Arbeitgeber Magazin 2023 veröffentlicht. Mehr Artikel aus dem Magazin – und natürlich auch die drei anderen Beiträge aus dem Special – erscheinen bis Ende des Jahres auf LinkedIn und natürlich auch im offiziellen Karriereblog von REGIOALBJOBS.de.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

Wie verbreitet ist Führen in Teilzeit?

Als Führungskraft in Teilzeit arbeiten – schon seit einigen Jahren wird dieses Modell als große Chance gehandelt, um Führungsverantwortung auf mehr Schultern zu verteilen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu steigern und insgesamt eine bessere Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Weiterlesen »

Raus aus dem Gedankenstau!

Kennen Sie diese Situationen, in denen es einfach nicht vorangeht? In denen Sie eine Aufgabe vor sich haben, die Sie ratlos macht, weil Sie nicht wissen, wie und wo Sie anfangen sollen? Das passiert besonders häufig, wenn es für die Lösung (oder den Weg dorthin) keine genauen Vorgaben gibt – dann, wenn im Arbeitsalltag unsere Kreativität gefragt ist.

Weiterlesen »

Jobhopping – und was Unternehmen dagegen tun können

In den vergangenen Jahren hat sich der Arbeitsmarkt grundlegend gewandelt. Mittlerweile ist es eher ungewöhnlich, dass Arbeitnehmer einem einzigen Arbeitgeber über viele Jahre hinweg treu bleiben: Viele Fach- und Führungskräfte wechseln in kurzen Abständen ihre Stelle. Was früher als „Jobhopping“ fast schon mitleidig belächelt wurde, gehört nun für viele von uns zum Alltag.

Weiterlesen »

Einblicke in die Intensivpflege – Teil 2

Was beschäftigt Pflegefachkräfte in Deutschland? An welche Momente werden sie sich noch lange erinnern, wie strukturieren sie ihre Arbeitsabläufe – und wie angemessen finden sie ihr Gehalt? Christiane Knauer (GEA) hat Intensivpflegerin Sarah-Marie Süßmuth (26) getroffen, um mehr über ihren Alltag am Klinikum am Steinenberg in Reutlingen zu erfahren.

Weiterlesen »