Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Gute Atmosphäre und kurze Wege

Ganz gleich, welche Anforderungen ein Druckluftsystem und eine pneumatische Anwendung stellen:

Die Fachleute von RIEGLER finden die Antworten. Das Familienunternehmen mit Sitz in Bad Urach behauptet sich seit 1936 erfolgreich am Markt und versorgt seine Kunden aus Industrie und Technischem Handel im In- und Ausland mit den passenden Produkten aus Drucklufttechnik und Pneumatik.

Mit 30.000 ab Lager verfügbaren Artikeln und individuell auf jede Anwendung angepasste Ingenieursleistungen wird Kundenorientierung bei uns zu Kundenverständnis«, erzählt Geschäftsführer Philipp Wacker. »Nur, wer ganz nah am Kunden dran ist, kann dessen Herausforderungen verstehen und die wirklich perfekte Lösung bieten. Mit unseren Leistungen – von der Beratung bis zum Service der eingebauten Pneumatik – wollen wir es einfach besser machen.«

Darüber hinaus tut RIEGLER viel im Bereich Nachhaltigkeit. Zum einen wird versucht, möglichst viele Emissionen aus eigener Kraft einzusparen. Zum anderen werden unvermeidbare Ausstöße durch die Beteiligung an internationalen Klimaschutzprojekten kompensiert. Das Ergebnis dieser Klimaschutzstrategie kann sich wirklich sehen lassen: Schon seit 2021 gilt RIEGLER als 100 % klimaneutral. Wertschätzendes und motivierendes Miteinander prägen die Arbeitsatmosphäre des traditionsreichen Familienunternehmens. »Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als Arbeitgeber von über 160 Mitarbeitenden und aktuell sieben Auszubildenden sehr ernst«, erklärt Philipp Wacker. »Zu einer effizienten Arbeitswelt und einer guten Unternehmensatmosphäre tragen kurze Entscheidungswege bei.« Und das ist längst nicht alles, was den Arbeitsalltag bei RIEGLER ausmacht: Hier wird Wertschätzung für das Team groß geschrieben. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Das unternehmenseigene Gesundheitsmanagement besteht aus Yoga, Mountainbike- und Laufgruppe plus wechselnden Thementagen rund um die Gesundheit. Bei diesen Gelegenheiten können sich alle Mitarbeitenden durchchecken lassen und bekommen interessante Impulse für ihre individuelle Gesundheitsförderung.

UNSER ZUKUNFTS-CHECK:

Das bietet RIEGLER

• arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, bAV und vermögenswirksame Leistungen
• betriebliches Gesundheitsmanagement, u. a. mit JobRad und Arbeitsplatzbrille
• flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. mit Teilzeit, Homeoffice und Sonderurlaubstagen

AB IN DIE ZUKUNFT!

Wer große Pläne hat, ist hier genau richtig: Vom Sprachkurs über IHK-Zertifikatslehrgänge bis hin zur Meisterprüfung unterstützt RIEGLER sein Team bei der Fort- und Weiterbildung – und fördert damit die Entwicklung individueller Karrierewege im Unternehmen.

Sie wollen mit RIEGLER durchstarten? Dann empfehlen wir einen Blick in die RIEGLER-Stellenangebote.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

Ein echter Traumerfüller: Ausbildung bei WAFIOS

Taipeh gilt als eine der reizvollsten Metropolen Asiens. Ihr Wahrzeichen ist das Taipei 101, das einige Jahre lang das höchste Gebäude der Welt war. Max Wiener hat es live und in Farbe gesehen – denn er hat seine Kollegen auf Montage begleitet. Elf Tage lang war er mit dem Team von WAFIOS in der Hauptstadt Taiwans unterwegs, um Maschinen in der Automatisierungsbranche aufzustellen, sie in Betrieb zu nehmen und die Fachkräfte vor Ort in ihre Bedienung einzuweisen. Tagsüber konnte Max so seine favorisierte und zukünftige Abteilung im Unternehmen kennenlernen – und nachts hat er Stück für Stück die Stadt entdeckt. 

Weiterlesen »

Warum sich Ausprobieren lohnt

In unserer Reihe „Auf ins Unbekannte“ erzählen Auszubildende und Studierende, was ihnen dabei geholfen hat, im Bewerbungsdschungel den richtigen Weg zu finden. Heute erzählt Dewayne (23) von seinem Alltag als angehender Einzelhandelskaufmann – und warum er angehenden Azubis empfehlen würde, sich die Zeit für mehr als ein Praktikum zu nehmen.

Weiterlesen »

Immer auf Trab: Zu Besuch im Kindergarten Payerstraße

Wer mit Kindern arbeitet, entdeckt den eigenen Alltag immer wieder neu – mit Staunen, Neugier und Freude an den kleinen Dingen. So auch Theresa Kazmeier (28), eine der Erzieherinnen im evangelischen Kindergarten in der Payerstraße in Reutlingen. Wie sie zu ihrem heutigen Beruf kam? Bereits als junges Mädchen engagierte sie sich in der Kinderkirche und der Jungschar. „Und meine Mama war auch Erzieherin“, berichtet sie lächelnd. Zudem habe sie selbst eine „wahnsinnig schöne Kindergartenzeit“ erlebt, an die sie sich bis heute gern zurückerinnert. 

Weiterlesen »

Mut zum Wechsel

In unserer Reihe „Auf ins Unbekannte“ erzählen Auszubildende und Studierende, was ihnen dabei geholfen hat, im Bewerbungsdschungel den richtigen Weg zu finden. Heute verrät uns Laura (19), wie sie auf den Beruf der Medizinischen Technologin für Laboratoriumsdiagnostik (MTL) aufmerksam wurde – und was ihr an ihrer Ausbildung besonders gut gefällt.

Weiterlesen »

Ein zukunftssicherer Start ins Berufsleben

Storopack wurde 1874 als Familienbetrieb gegründet. Heute ist das Unternehmen weltweit tätig, doch die Spezialisierung ist noch immer dieselbe: Bei Storopack entstehen hochwertige Schutzverpackungen und technische Formteile. »Tun, Tradition und Innovation« sind zentrale Werte des Unternehmens. Das Ziel ist es, Kunden die perfekte Schutzverpackungslösung zu bieten und sie langfristig zu unterstützen —an diesem roten Faden richtet Storopack das tägliche Geschäft aus.

Weiterlesen »

Bereit für den nächsten Schritt? Die Umfrage zur AzubiOffensive 2024

Wie gut sind angehende Azubis und Studierende aus der Region Neckar-Alb auf den nächsten Schritt in Richtung Berufsleben?
Für die neue Ausgabe der AzubiOffensive wollten wir es genauer wissen. Deshalb haben wir im Februar 2024 auf der Bildungsmesse binea 100 Jugendliche und junge Erwachsene gefragt, mit welchem Erfahrungs-Level sie ins Abenteuer Berufsleben starten.

Weiterlesen »