Zur REGIOALBJOBS.de Hauptseite

Gute Atmosphäre und kurze Wege

Ganz gleich, welche Anforderungen ein Druckluftsystem und eine pneumatische Anwendung stellen:

Die Fachleute von RIEGLER finden die Antworten. Das Familienunternehmen mit Sitz in Bad Urach behauptet sich seit 1936 erfolgreich am Markt und versorgt seine Kunden aus Industrie und Technischem Handel im In- und Ausland mit den passenden Produkten aus Drucklufttechnik und Pneumatik.

Mit 30.000 ab Lager verfügbaren Artikeln und individuell auf jede Anwendung angepasste Ingenieursleistungen wird Kundenorientierung bei uns zu Kundenverständnis«, erzählt Geschäftsführer Philipp Wacker. »Nur, wer ganz nah am Kunden dran ist, kann dessen Herausforderungen verstehen und die wirklich perfekte Lösung bieten. Mit unseren Leistungen – von der Beratung bis zum Service der eingebauten Pneumatik – wollen wir es einfach besser machen.«

Darüber hinaus tut RIEGLER viel im Bereich Nachhaltigkeit. Zum einen wird versucht, möglichst viele Emissionen aus eigener Kraft einzusparen. Zum anderen werden unvermeidbare Ausstöße durch die Beteiligung an internationalen Klimaschutzprojekten kompensiert. Das Ergebnis dieser Klimaschutzstrategie kann sich wirklich sehen lassen: Schon seit 2021 gilt RIEGLER als 100 % klimaneutral. Wertschätzendes und motivierendes Miteinander prägen die Arbeitsatmosphäre des traditionsreichen Familienunternehmens. »Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als Arbeitgeber von über 160 Mitarbeitenden und aktuell sieben Auszubildenden sehr ernst«, erklärt Philipp Wacker. »Zu einer effizienten Arbeitswelt und einer guten Unternehmensatmosphäre tragen kurze Entscheidungswege bei.« Und das ist längst nicht alles, was den Arbeitsalltag bei RIEGLER ausmacht: Hier wird Wertschätzung für das Team groß geschrieben. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Das unternehmenseigene Gesundheitsmanagement besteht aus Yoga, Mountainbike- und Laufgruppe plus wechselnden Thementagen rund um die Gesundheit. Bei diesen Gelegenheiten können sich alle Mitarbeitenden durchchecken lassen und bekommen interessante Impulse für ihre individuelle Gesundheitsförderung.

UNSER ZUKUNFTS-CHECK:

Das bietet RIEGLER

• arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, bAV und vermögenswirksame Leistungen
• betriebliches Gesundheitsmanagement, u. a. mit JobRad und Arbeitsplatzbrille
• flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. mit Teilzeit, Homeoffice und Sonderurlaubstagen

AB IN DIE ZUKUNFT!

Wer große Pläne hat, ist hier genau richtig: Vom Sprachkurs über IHK-Zertifikatslehrgänge bis hin zur Meisterprüfung unterstützt RIEGLER sein Team bei der Fort- und Weiterbildung – und fördert damit die Entwicklung individueller Karrierewege im Unternehmen.

Sie wollen mit RIEGLER durchstarten? Dann empfehlen wir einen Blick in die RIEGLER-Stellenangebote.

Folgen Sie uns auf Social Media:

Weitere Blogbeiträge

(Un-)Zufriedenheit im Job: Das Honeymoon-Hangover-Modell

Die ersten Wochen im neuen Job zeichnen sich meist durch ein Gefühl der Euphorie aus: Hier beginnt etwas Neues, etwas Großartiges … oder etwa doch nicht? Ist die erste Begeisterung erst einmal verflogen, kann die Stimmung schnell kippen. Im Extremfall so stark, dass noch innerhalb der ersten 100 Tage die Kündigung folgt.

In der wissenschaftlichen Literatur zu diesem Thema ist oft von „Honeymoon“ und „Hangover“ die Rede – von den Flitterwochen und der Katerstimmung danach.

Aber was bedeutet das ganz konkret?

Weiterlesen »

Ein Elektroniker erzählt

Was lernt man eigentlich in der Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme? Welche Fähigkeiten sollte man dafür mitbringen und wie sieht ein typischer Ausbildungstag im Betrieb aus?
Die GEA-Redaktion hat nachgefragt – und zwar bei Fabian Schulz. Er macht derzeit bei der Robert Bosch GmbH in Reutlingen seine Ausbildung und hat uns Einblicke in seinen Alltag gegeben.

Weiterlesen »

Nachhaltigkeit im Klinik-Alltag: Zu Besuch bei den Kreiskliniken Reutlingen

Nachhaltigkeit ist in aller Munde – auch Berufseinsteiger interessieren sich zunehmend dafür, ob der zukunftsorientierte Umgang mit Ressourcen bei einem Unternehmen ein Thema ist. Dass sich die Kreiskliniken Reutlingen da nicht verstecken müssen, zeigt ein Gespräch mit Verantwortlichen, das hier beispielhaft für die Anstrengungen im Gesundheitswesen und insbesondere von Klinikbetrieben sei, die bekanntlich besonders viel Nachwuchs suchen und sich um Attraktivität bemühen.

Weiterlesen »

„Wichtig ist, sich gegenseitig zu helfen.“

Berdan Özüpekce hat Bock auf Papier. Deswegen hat er sich nach einem Praktikum dafür entschieden, Papiertechnologe zu werden. Jetzt ist er bereits im zweiten Lehrjahr. Papier sieht er dabei mehr als genug: die beiden Maschinen, die er überwachen soll, produzieren hunderte Tonnen am Tag. Pro Maschine täglich eine Papierbahn, die so lang ist wie die Strecke von Flensburg nach München. Die Maschinen stehen natürlich in einer Papierfabrik.

Weiterlesen »

Wie digital ist Ihre Personalabteilung?

Effizientere Bewerbungsprozesse, wirkungsvolles Employer Branding im Internet und Personalentwicklung auf Distanz: Auch für die Personalabteilung birgt die Digitalisierung im Unternehmen großes Potenzial. Wie viel davon bislang ausgeschöpft wird, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt.

Weiterlesen »