Azubi-Suche im Hotelgewerbe – Branche tut sich schwer

Azubi-Suche im Hotelgewerbe – Die Branche tut sich schwer bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden

In der Hotellerie und Gastronomie sind deutschlandweit 1,8 Millionen Menschen beschäftigt, darunter etwa 63 000 Auszubildende. Und die Branche bietet gute Aufstiegschancen: Der Sprung vom Azubi zum Küchenchef, zum Hoteldirektor oder zum selbstständigen Restaurantbesitzer ist durchaus keine Seltenheit. Trotzdem beklagen viele Betriebe einen zunehmenden Mangel an Nachwuchskräften.

Azubi-Suche im Hotelgewerbe

Rund 63 000 Auszubildende sind in der Hotellerie und Gastronomie beschäftigt, aber die Branche hat Probleme bei der Azubi-Suche im Hotelgewerbe.
Bildquelle: Agentur für Arbeit

Einer der Gründe: Die Branche leidet unter einem schlechten Image. Unter Köchen gibt es eine anhaltend hohe Abbrecherquote, viele Azubis klagen über häufige Überstunden oder schlechte Arbeitsbedingungen – und das spricht sich bei den Jugendlichen herum.

Laut der Agentur für Arbeit Reutlingen wurden im Juli im Agenturbezirk 40 freie Ausbildungsplätze im Bereiche Hotellerie angeboten, lediglich 26 Bewerber zeigten Interesse. Noch schlechter sieht es in der Gastronomie und im Service aus, auf 49 offene Lehrstellen kamen hier 14 Bewerber. Zum Vergleich: Im kaufmännischen Bereich gab es 96 Ausbildungsangebote und mit 136 Bewerbern einen deutlichen Überhang an Interessenten.

Im Münsinger Hotel Gasthof Herrmann sollten zum Herbst vier neue Azubis eingestellt werden, gesucht waren zwei Köche, eine Restaurant- und eine Hotelfachkraft. Die Ausbildungsstelle zur Hotelfachkraft blieb allerdings unbesetzt, weil die Interessenten nicht den Vorstellungen der Personalverantwortlichen entsprachen. „Wir hatten schon genügend Interessenten, aber die Qualität einiger Bewerber ließ zu wünschen übrig“, bedauert Inhaber Jürgen Autenrieth.

Der Hotel- und Gastronomiebetrieb hat in den vergangenen Jahren regelmäßig ausgebildet. In letzter Zeit sei es aber schwieriger geworden, geeigneten Nachwuchs zu finden, berichtet Autenrieth. Er hat beobachtet, dass Qualifikation und Ausbildungsreife der Schulabgänger nachgelassen hat. „Das liegt oft daran, dass die Jugendlichen nicht genau wissen, was sie wollen.“

Bei der Suche nach Azubis kooperiert das Hotel Herrmann mit verschiedenen Schulen und bietet regelmäßig Praktikumsplätze an. Wer sich als Azubi engagiert zeigt und in der Berufsschule gute Noten bekommt, erhält einen Bonus. Zudem gibt es Betriebspatenschaften für Lehrlinge.

„Wir wollen auch in den kommenden Jahren ausbilden, da wir auch in Zukunft Fachkräfte benötigen“, sagt der Hotelchef. „Wenn wir es schaffen, Jugendliche für unseren Beruf zu begeistern, werden wir auch genügend Nachwuchs finden“, ist er zuversichtlich.

Bewerber mit Defiziten

Auch im Hotel Restaurant Rößle in Dettingen ist der Mangel an Auszubildenden spürbar. Von drei zum Herbst ausgeschriebenen Stellen konnten nicht alle besetzt werden. „Im Hotel- und Restaurantbereich sowie in der Küche hatten wir genügend Bewerber, jemanden für die Lehrstelle in unserer Metzgerei zu finden, ist allerdings schwierig“, erklärt Birgit Schlecht.

Die Hotelchefin beklagt ebenfalls die mangelnde Qualifikation und Ausbildungsreife von Schulabgängern. Insbesondere in puncto Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen sieht sie bei vielen Jugendlichen Defizite. „Viele junge Menschen haben nach der Schule noch keinen Plan für ihren weiteren Berufsweg“, hat sie beobachtet.

Bei der Suche nach geeigneten Azubis setzt das Hotel Restaurant auf Partnerschaften mit Schulen im Ermstal sowie auf verstärkte Internetpräsenz. Als zusätzliche Leistungen erhalten die Azubis im Betrieb interne und externe Schulungen.

„Wir wollen auch in Zukunft weiter ausbilden, allerdings nur interessierte und geeignete Bewerber“, betont Birgit Schlecht. Und auch sie weiß, dass die Nachwuchssuche nicht einfacher wird: „Es wird immer schwieriger, geeignete junge Menschen für unsere Dienstleistungsbranche zu begeistern.“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Beitrag!
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Azubi-Suche im Hotelgewerbe - Branche tut sich schwer, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde unter Ausbildung, Auszubildende abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.